Kreativworkshop

Vielleicht kennen Sie diese Situation: Sie haben ein Projekt zum Bau einer Lösung gestartet und merken (hoffentlich früh genug), dass das gemeinsame Verständnis und die Vision für die Lösung in Ihrem Unternehmen nicht vorhanden sind. Mit einem eintägigen Kreativworkshop ermitteln Sie vor dem Projektstart die wesentlichen Eckpunkte und erfahren, was die wichtigsten Bedürfnisse sind, die im Projekt adressiert werden müssen.

Inhalt

Der Kreativworkshop findet an einem Tag statt und ermittelt

  • die Vision, das zu erreichende Zielbild
  • involvierte Personas (Kunden- und Benutzergruppen)
  • Problemanalyse
  • priorisierte Bedürfnisse

Die Ergebnisse bilden die Rahmenbedingungen für das Projekt, sind die Basis für das gemeinsame Verständnis und Ausgangspunkt für den Start des Projekts mit der Konkretisierung der Anforderungen.

Am Kreativworkshop nehmen möglichst viele vom Projekt betroffene Personen aus Ihrem Unternehmen teil. Wenn möglich müssen Kunden (externe und interne) am Workshop teilnehmen.

Zielgruppe 

Der Kreativworkshop richtet sich an alle Menschen, welche vor dem Start eines Projektes - egal von welcher Grösse - ein gemeinsames Verständnis dafür erreichen möchten und eine Entscheidungsgrundlage für den Projektstart oder die würdevolle Beerdigung der Projektidee schaffen müssen.

Location

Wir führen unsere Kreativworkshops in der Denkbar durch. Die Denkbar liegt an der Gerechtigkeitsgasse mitten in Bern, ist komplett eingerichtet für optimale Workshop-Ergebnisse und fördert das Wechseln der Denkrichtung. 

Lieferergebnisse

Nach dem Kreativworkshop erhalten Sie die dokumentierten Ergebnisse mit der Vision, den Personas, der Problemanalsse sowie allen ermittelten und priorisierten Anforderungen. Auf dieser Basis bestimmen wir das weitere Vorgehen, geben Ihnen eine erste grobe Lösungsidee und können eine Kostenschätzung für die Umsetzung Ihrer Lösung abgeben.

Leadership requires creating conditions that enable employees to do the kinds of experimentation that entrepreneurship requires.

(Eric Ries)